Wer beschützt mich, wenn ich Angst habe? Gibt es einen Engel, der auf mich aufpasst? Im Angesicht von Krieg und Krankheiten werden diese Fragen besonders für Kinder und Jugendliche wieder sehr aktuell. Jugendliche aus dem Oskar-Picht-Gymnasium haben sich in den vergangenen Monaten mit dem Thema „Engel“ beschäftigt und ihre persönlichen Antworten in Linol geschnitten. Am Mittwoch, den 6. April 2022 findet um 13:30 die feierliche Vernissage der dazugehörigen Ausstellung in der Nikolaikirche Pasewalk statt. Die jungen Künstler und Künstlerinnen werden ihre Werke vorstellen und über das abgeschlossene Projekt berichten. Musikalisch umrahmt wird die Vernissage von der Band „Stop&Go“. Interessierte Kinder und Erwachsene sind herzlich eingeladen!

Im Rahmen des von Prof. Hartmut Hornung angeleiteten Kunstworkshops lernten die SchülerInnen der 11. Klasse das analoge Druckverfahren des Linolschnittes kennen, welche vorher kaum Teil ihrer Lebenswelt war. Das Projekt in einer Hochdrucktechnik brachte einige Fragen mit sich: Welches Material wird bearbeitet? Wird mit mehreren Farben oder nur in Schwarz gearbeitet? Was ist eine verlorene Form? Welche Größe soll der Druck haben? Und welches Motiv?

In Zusammenarbeit mit dem Künstler Hartmut Hornung und seiner Frau Marion (Dozentin an der Designakademie in Rostock), entstanden in insgesamt acht Doppelstunden einzigartige Linoldrucke zum Thema Engel. Der Kunstkeller des Oskar-Pich-Gymnasiums wurde dazu kurzerhand in eine Druckwerkstatt verwandelt.  Auch wenn das Bildthema vorgegeben war, konnten sich die Scülerinnen und Schüler nach ihren eigenen frei darin bewegen und dies entsprechend ausdrucksstark vertiefen. So mussten sie während des Projekts immer wieder eigenständige gestalterische Entscheidungen treffen.

„Ich hätte nicht erwartet, was für ein enormer Zeitaufwand hinter dieser Technik steckt und wie viele Materialien man dazu benötigt. Besonders gefallen hat mir die kooperative und freundliche Athmosphäre, die sich motivierend durch das ganze Kunstprojekt zog und einen zu Höchstleistungen getrieben hat. Es war eine neue und interessante Erfahrung, die ich jedem nur empfehlen kann.“, äußert sich hinterher eine Schülerin der 11. Klasse.

Zum Konzept des Projektes gehört, dass die Arbeiten in der Nikolaikirche Pasewalk präsentiert werden. 36 Linolschnitte wurden auf transparentes Japanpapier gedruckt und werden zu 4 Bildteppichen von 3 x 3 Bildern montiert.

Gefördert wurde das Projekt durch das Förderprogramm „Kirchturmdenken“ durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des deutschen Bundestages.

Der Eintritt zur Vernissage ist frei. Die Ausstellung kann in den kommenden Wochen auch innerhalb der geplanten Veranstaltungen in der Nikolaikirche Pasewalk besichtigt werden.

 


 

Weitere Projekte in Sankt Nikolai

 

Linolschnitt-Workshop „Engel walten“

Musikworkshop „GeschichteHören“

Kunstworkshop „Nikolaus“

Paradiesgarten Sankt Nikolai